fiona banner

moderne kunst erfordert ja oft eine gewisse vorstellungskraft beim rezipienten. dabei entfernt sie sich vom narrativen und begibt sich ins assoziative. fiona banner dreht dies nun um und produziert wahre wortmonster, in denen sie dann z.b. die autoverfolgungsjagd von bullitt nacherzählt:

fiona-banner-bullitt

link

das assoziative element wird aber z.b. bei “the works” wieder gefordert: eine braune box, in der sich die einzelnen bestandteile eines feuerwerks befinden, inkl. einer auflistung des ablaufs.

link

ihre homepage.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: