hm

also das mit dem blog funktioniert noch nicht so wie es soll. dafür schreibe ich zu wenig. vielleicht wird das noch. immerhin habe ich für die rotweinflecken endlich eine lösung gefunden.

überleitung.

gefunden habe ich auch ein zimmer in kungshamra, einem zement-ghetto für studenten. das ist mehr so das anti-schweden hier und würde man sich eher nach osteuropa denken. nach einiger zeit entwickelt dieses schlichte architektur-design aber auch seinen reiz, wasser und wald (die 2 klischee-w’s schwedens) sind auch in unmittelbarer nähe. beweisfotos folgen.

hier werde ich also bis ende dezember wohnen. highlights sind definitiv das eigene klo + dusche, sowie der in schweden standardmäßige wandschrank. und dillchips.

von stockholm selber habe ich leider noch nicht soviel gesehen, auch wenn arbeiten die falsche bezeichnung ist bin ich aber doch von morgens bis abends im büro (und habe grüne satsumas kennengelernt. sehr zu empfehlen). am wochenende schreibe ich meistens (immer noch) an der hausarbeit. oder auch nicht. aber bald gibt es ein paar konzerte auf die ich mich freue. vor allem liars, coco rosie und múm.

-> niklas, adi: ich hoffe ich kann noch ein paar indoor-bahnen antesten bevor ihr kommt. allerdings wäre das auch wettbewerbsverzerrung, also begehe ich sie vielleicht nur.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: